Blog

Kategorie: " Networking "

11. August 2014 | 16:12 Uhr | Claudia Huhn

Die Regeln für ein gutes Miteinander - die Regeln der Rotarier

Vermutlich hat jeder schon einmal im Leben von den Rotariern gehört:

Rotary International ist die Dachorganisation der Rotary Clubs. Dabei handelt es sich um international verbreitete Service-Clubs, zu denen sich Angehörige verschiedener Berufe unabhängig von politischen und religiösen Richtungen zusammengeschlossen haben. Als seine Ziele nennt Rotary humanitäre Dienste, Einsatz für Frieden und Völkerverständigung sowie „Dienstbereitschaft im täglichen Leben“.[1] Im deutschsprachigen Raum nennen sich seine Mitglieder Rotarier. (Quelle: Wikipedia)

Soweit die offizielle Definition. Wahrscheinlich weniger bekannt sind die Umgangsregeln der Rotarier, die ein gutes Miteinander sichern sollen.

Jeder Rotarier soll sein Verhalten nach der 4-Fragen-Probe ausrichten.

  • Ist es wahr?
  • Ist es fair für alle Beteiligten?
  • Wird es Freundschaft und guten Willen fördern?
  • Wird es dem Wohl aller Beteiligten dienen? 

Diese 4-Fragen-Probe hat uns bei der Gründung des Zahnärztinnen Netzwerks so beeindruckt, dass wir sie für den Umgang untereinander, d.h. mit den im Netzwerk aktiven Zahnärztinnen, unseren Regionalpartnern, unseren Kooperationspartnern und darüber hinaus mit allen Menschen, die Ihre Energie dem Netzwerk zur Verfügung stellen, übernommen haben. 

Unehrliche und undurchsichtige Angebote erhält jeder, der ein E-Mail-Konto hat, vermutlich mehrmals täglich. Diese auch als Spam bekannten Angebote sind weder wahr, noch fair. Freundschaft und guten Willen werden sie ebenso wenig fördern, wie dem Wohl aller Beteiligten dienen. 

Vielleicht haben Sie auch schon einmal ein Produkt gekauft, dass nicht den von Ihnen gewünschten und vor allem versprochenen Effekt hatte. Im Nachgang hat es sich als zu groß, zu klein, zu teuer, unpraktikabel, usw. herausgestellt. Allerdings war im Verkaufsprozess nie davon die Rede. Auch hier hat Ihr Gegenüber nicht die Umgangsregeln der Rotarier berücksichtigt. 

Manchmal macht es den Eindruck, dass die Gesellschaft immer stärker aus Egoisten besteht. Jeder ist sich selbst der Nächste, der eigene, schnelle Erfolg auf Kosten anderer hat häufig Priorität. Ausnutzen, wegwerfen und weiter geht’s, so könnte man das heutige Miteinander, sei es geschäftlich und/oder privat oft beschreiben.  

Wir wollen anders sein! Und deshalb gründet sich unser Verhalten auf die 4-Fragen-Probe der Rotarier. Wir möchten, dass sich die Menschen, mit denen wir umgehen darauf verlassen können, dass wir es ehrlich miteinander meinen und das Wohl aller Beteiligten bei unserem täglichen Tun im Sinn haben.

Ganz konkret bedeutet dies:

  1. Wir halten uns konkret an abgesprochene Inhalte und Verabredungen. Wir dichten nichts hinzu und lassen nichts weg.
  2. Wir gehen sensibel mit Ihren Daten um. Wer sich im Netzwerk registriert, kann sicher sein, dass wir an außenstehende Dritte keine Daten weitergeben.
  3. Wer an uns eine Frage stellt, kann sich auf unsere Verschwiegenheit verlassen.
  4. Wir haben den Erfolg aller Zahnmedizinerinnen vor Augen. Dafür arbeiten wir mit Menschen und Organisationen zusammen, die dazu beitragen können.
  5. Wir arbeiten nicht gegen unsere Kolleginnen aus anderen Netzwerken. Wer sich ehrlich für die Sache der Frau engagiert, der muss Synergien schaffen und nicht Energie im Wettkampf gegeneinander verschwenden. 

Wir sind der festen Überzeugung, dass nur diejenigen dauerhaft überdurchschnittlich unternehmerisch erfolgreich sein können, die mit sich und ihren Kunden ehrlich, fair und zum Wohle für beide Seiten umgehen. Das wird uns sicherlich nicht davor schützen, hier und da jemanden zu treffen, der im Miteinander andere Werte verfolgt, aber die negativen Erfahrungen werden um ein Vielfaches durch das positive Feedback aufgewogen. Und deshalb wollen wir auch weiterhin daran festhalten, zum Wohle der im Netzwerk aktiven Zahnärztinnen und auch zu unserem Eigenen zu handeln, darauf können Sie sich verlassen. 

Prüfen Sie doch einmal, was die Einhaltung der 4-Fragen-Probe in Ihrem Unternehmen für positive Auswirkungen hätte?!

Wie würden Sie sich fühlen, wenn Sie sich bei Ihren Mitarbeitern, Patienten und Ihren Lieferanten auf diese Aspekte verlassen könnten? Wie würden sich Ihre Mitarbeiter fühlen, wenn diese sich bei Ihnen auf diese Aspekte verlassen könnten?

Ein spannender Prozess bei deren Umsetzung in der Praxis Ihnen unsere Expertinnen für diesen Bereich gerne behilflich sind.

Herzlichst

Claudia Huhn