Blog

Kategorie: " Rahmenbedingungen "

09. August 2012 | 11:32 Uhr |

Zahnärztinnen auf dem Vormarsch

Ob auf dem gesamten Arbeitsmarkt, in branchenübergreifenden Führungspositionen oder auch in den bisher doch eher männlich anmutenden Berufen befinden sich Frauen auf dem Vormarsch.

Diverse Statistiken der Zahnmedizin zeigen diesen Trend in beeindruckenden Zahlen auf. Vor zehn Jahen noch gab es ein sehr ausgeglichenes 50:50 Verhältnis unter den Zahnmedizinstudenten. 2010 sind bereits 80% der Zahnmedizin Studienanfänger, 63% der Absolventen und 36,6% der niedergelassenen Zahnärzte weiblich!

Dies ist vor allem dann erstaunlich wenn man bedenkt, dass neben der Zahnärztin oft auch die Mutter, Ehefrau und Unternehmerin in einer Person gefragt wird und die Zahnärztin so zwangsläufig in die Rolle  einer Managerin, nicht zuletzt der einer Unternehmensmanagerin treten muss.

Nicht selten stellt sich jedoch heraus, dass diese Herausforderung keine langfristig geplante Entscheidung war, sonders sich vielmehr unerwartet so entwickelt hat.

Oder wussten Sie schon mit dem Einstieg in die Selbständigkeit, dass Sie spätestens bei Praxisgründung mit Fragen wie diesen konfrontiert sein würden?

· Wie steuere ich die Ausgaben meiner Praxis?

· Wie rentabel sind einzelne Behandlungsformen?

· Wie führe ich erfolgreich Mitarbeiter?

· Wie positioniere ich meine Praxis nachhaltig?

Spätestens mit dem Eintritt in die Praxis wird oft deutlich, dass neben hoher zahnmedizinischer Fachkompetenz vor allem auch unternehmerisches Denken und Handeln  über den persönlichen und praxisspezifischen Erfolg entscheiden.

Nicht umsonst heißt es, dass Frauen die besseren Unternehmer sind. Vermutlich, weil es ihnen gelingt die Rollen mehrerer Manager in einer Person professionell zu vereinen.

Um dies aber gut tun zu können, ist es notwendig, das hierfür relevante Managerinnenwissen zu haben, als Unternehmerin, als Familienmanagerin und nicht zu letzt auch als Managerin der eigenen Person. Nur dann gelingt erfülltes, gesundes und damit zufriedenes Leben.